Raritan definiert den seriellen Konsolenserver für IT- und Netzwerkadministratoren neu

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
8. September 2015

Das neue Hardware- und Softwaredesign des Dominion SX II steht für reaktionsschnelle und benutzerfreundliche serielle Konsolenserver zur Verwaltung serieller Geräte von beliebigen Standorten aus.

Düsseldorf, 08.09.2015. Raritan, ein führender Anbieter von Lösungen für das Data Center Infrastruktur-Management und Rack PDUs, hat heute den Dominion® SX II vorgestellt – einen IP-basierten seriellen Konsolenserver der nächsten Generation für den Remote-Zugriff auf und die Remote-Steuerung von Servern, Routern, Switches und anderen Geräten mit seriellen Anschlüssen. Mit dem SX II können sich Administratoren von jedem beliebigen Standort aus nun noch schneller mit IT-Geräten verbinden, was ein unmittelbares Eingreifen im Risiko- oder Problemfall ermöglicht.dominion SX2 a

„Wenn Geräte vom jeweiligen Standort der IT-Experten aus verwaltet werden, ob nun direkt am Rack oder kilometerweit entfernt, können Unternehmen ihre IT-Supportkosten sowie die Reisetätigkeit von Mitarbeitern deutlich reduzieren und auch die Betriebszeit des Unternehmens optimieren“, so Richard Dominach, Director Product Management bei Raritan. „Unser SX II verfügt über eine neue leistungsstarke Hardwareplattform, die bessere Performance- und neue Produktivitätsmerkmale für das Management von IT-Umgebungen bietet, in denen die Sicherheit, eine hohe Verfügbarkeit und die Kostenfrage von entscheidender Bedeutung sind.“

Der Dominion SX II baut auf dem Erfolg seines Vorgängers auf – dem Dominion SX, einem der am weitesten verbreiteten seriellen Konsolenserver überhaupt. Der SX wird Tag für Tag von IT- und Netzwerkadministratoren zur Verwaltung von mehr als 500.000 seriellen Geräten wie Netzwerk-Switchen, Routern, Firewalls, Servern, PDUs (Power Distribution Units) und Telekommunikationssystemen eingesetzt.dominion SX2 d

Da der Dominion SX II IT-Geräte über ihre seriellen Anschlüsse steuert, können IT-Spezialisten mithilfe des seriellen Konsolenservers alle angeschlossenen seriellen Geräte überwachen und verwalten, selbst wenn das Netzwerk ausfallen sollte. Falls ein Gerät nicht mehr reagiert, kann es vom Administrator mit dem SX II und der Raritan PX-Produktreihe von intelligenten Rack Power Distribution Units (iPDUs) gezielt aus- und wieder eingeschaltet werden.

+++SX II: Performance, Zuverlässigkeit, Sicherheit, Verwaltbarkeit und Produktivität+++

Alle dreizehn SX II-Modelle verfügen über zwei Netzteile (AC oder DC), zwei Gigabit-Ethernet-LAN-Ports mit automatischem Failover und mehrere Methoden für den Zugriff am Rack. Modelle mit internem Modem sind ebenfalls erhältlich. Zu den Vorzügen des Dominion SX II zählen u. a. folgende Merkmale:

• Leistungsstärkere Hardwareplattform in einer rackmontierbaren 1-HE-Appliance. Eine 1-GHz-CPU-Engine, ein 8-mal größerer RAM und bis zu 8 GB Flashspeicher.
• Unterstützung für bis zu 10 Sitzungen pro Port, bis zu 200 serielle Sitzungen insgesamt. Die Ports lassen sich 15- bis 23-mal schneller konfigurieren, mit deutlichen Verbesserungen bei gleichzeitigen Verbindungen, Verbindungsgeschwindigkeit und serieller Verarbeitung.
• Vollständiger CLI-Zugriff und automatische Konfiguration für schnelle Installation und Konfigurationsänderungen. Der SX II bietet CLI-Zugriff und -Verwaltung über SSH, Telnet und Webbrowser mit praktischen Direct Port Access-Methoden. Eine automatische Installation und Konfiguration über USB-Stick oder TFTP-Server ist ebenfalls möglich.
• DTE-/DCE-Ports mit Autosensing-Funktion. Zur Beschleunigung des Installationsvorgangs unterstützt der SX II direkte Cat5-Verbindungen zu Cisco (und anderen kompatiblen RJ-45-Geräten) ohne Rollover-Kabel.
• Regierungs- und militärtaugliche Sicherheitsfunktionen. SX II unterstützt die zertifizierte 256-Bit-AES- und FIPS 140-2-Verschlüsselung, die Authentifizierung mit LDAP, Radius, T ACACS und Active Directory sowie den IPv6-Netzwerkbetrieb.
• Mehrere Möglichkeiten zum lokalen Zugriff am Rack: Herkömmlicher serieller RJ45-Port, Mini-USB-Port für Laptopverbindungen und eine DVI- und USB-basierte KVM- Konsole zur Verbindung zu einem am Rack montierten Tastatureinschub oder gar einem KVM-Switch.
• Unterstützung für 3G-/4G-Mobilfunkmodem; optionaler Anschluss für ein externes Modem zwecks Notfallzugriffs.

Für eine unternehmensweite Anzeige von und einen unternehmensweiten Zugriff auf alle IT-Geräte können die seriellen Dominion SX II-Konsolenserver – sowie die Raritan KVM-over-IP-Switche für Tastatur, Video und Maus – mit CommandCenter®, der zentralen Servermanagement-Lösung von Raritan, in einem Command-and-Control-Netzwerk zusammengeführt werden.

+++Verfügbarkeit des SX II+++

Der Dominion SX II – als Modell mit 4, 8, 16, 32 und 48 Ports verfügbar – kann ab Anfang September weltweit über das umfassende Händler- und Vertriebspartnernetz von Raritan bezogen werden. Der SX II lässt sich einfach bereitstellen und kann schnell für den Zugriff auf und die Verwaltung von IT-Geräten eingerichtet werden.

Weitere Informationen zum Dominion SX II sind unter www.raritan.com/sxii verfügbar.